zur Hauptnavigation   |   zum Inhalt

Der HPV-Test

Was ist HPV?

Hinter der Abkürzung HPV verbirgt sich das Humane Papillomavirus. Es gibt mehrere Typen dieses Erregers. Unterschieden wird in niedrig/ höher gradige Typen. Patientinnen mit einem höher gradigen Virustyp, haben ein erhöhtes Risiko an Gebährmutterhalskrebs zu erkranken.

Wie verbreitet ist die HPV-Infektion?

Studien haben gezeigt, dass sich die meisten sexuell aktiven Menschen irgendwann eine HPV-Infektion zuziehen. Bei den meisten Patientinnen tritt die HPV-Infektion asymptomatisch auf und kann von selbst ausheilen, ohne dass man etwas davon merkt. In einigen Fällen jedoch bleibt das Virus im Körper erhalten und kann in bestimmten Fällen Vorstufen oder Gebärmutterhalskrebs auslösen.
Es gibt einen einfachen Test zum Nachweis von HPV.
Die Entnahme des Abstrichs für diesen Test erfolgt auf die gleiche Weise wie bei der Krebsvorsorgeuntersuchung und kann gleichzeitig mit dieser durchgeführt werden.

Ihr HPV-Testergebnis ist positiv. Habe ich Gebärmutterhalskrebs?

Nein. In der Regel bekämpft ein gesunder Körper die HPV-Infektion und besiegt das Virus aus eigener Kraft innerhalb weniger Monate. Bei einem auffälligen PAP-Abstrich und einem HPV-positiven Befund besteht allerdings ein erhöhtes Risiko dafür, dass die Zellveränderungen im Abstrich durch eine Krebsvorstufe bedingt sind.
Dieses Testergebnis gibt Ihrem Gynäkologen wertvolle Hinweise zur weiteren Behandlung und muss individuell mit Ihnen besprochen werden.

Hotline: 0911 - 35 55 55
Tel: 0911 - 2174 169

Mo - Fr 7.30 - 16.00 Uhr

TÜV Logo